Skip to main content

Schlagzeug Mikrofon: Finde das richtige Mic für jede Drum

Als eine der komplexesten Aufgaben im Recording gilt die Zusammenstellung eines Schlagzeug Mikrofon Sets. Denn so gut wie jede Drum hat seine eigenen Vorzüge, was die Wahl des Mikrofons betrifft. Damit du für dein eigenes Drum Mikrofon Set den Überblick behältst, hilft dir Mikrofonwelt.de weiter.

Im Laufe dieses Artikels lernst du beliebte Mikrofone kennen und erfährst, welche Mikrofonart für welche Drum die richtige Auswahl ist! Dir ist die eigene Zusammenstellung doch zu komplex? Dann greife direkt zu einem Schlagzeug Mikrofon Komplettset!

Schlagzeug-Mikrofon Kaufberatung Titelbild

Aus diesen Mikrofonen besteht ein Drum Set

Bei einem professionellen Schlagzeugmikrofonset kommen die verschiedensten Mikrofontypen zum Einsatz. Aufgrund der vielen Unterschied hinsichtlich von Frequenzen oder Schalldruck, brauchst du für jedes Drum-Element das richtige Mic. Daher besteht so gut wie jedes Set aus dynamischen und Kondensatormikrofonen mit Klein- sowie Großmembran. Zudem sind besonders Lavaliermikrofone mit Schwanenhals für die Abnahme von Percussion, Snare und Hi-Hats sinnvoll.

Während bei einer Kick Drum vor allem ein hoher Grenzschalldruck erforderlich ist, brauchst du für eine Snare ein gutes Impulsverhalten.

Falls dir viele Begriffe noch unbekannt sind, hilft dir das Mikrofonwelt Recording Lexikon weiter.


Du begibst dich lieber selber auf die Suche und weißt bereits alles, was es über Schlagzeug Mikrofone zu wissen gibt? Dann klicke auf den folgenden Button und gelange direkt zu den vorgestellten Produkten auf Mikrofonwelt.de!

Schlagzeug Mikrofon Produktübersicht


Worauf du vor dem Kauf besser achtest

Viele Mikrofone = beste Qualität?

Leider geht diese einfache Formel nicht auf. Beim Einsatz zu vieler Mikrofone kann es zu Störungen (Phasenproblemen) kommen, welche die Qualität leiden lässt.

Es liegt in der Natur eines Schlagzeugs, das ein sehr hoher Schalldruck entsteht. Nicht jedes Mikrofon ist aber in der Lage, diese Signale präzise abzubilden. Vor allem auch, da sich die verschiedenen Sounds vermischen. Die Aufnahmespur wirkt „überlastet“ bei all den verschiedenen Tönen. Bei einem speziellen Schlagzeug Mikrofon tritt diesen Effekt nicht auf. Die richtigen Mikrofone lassen die Tonspuren harmonisch und realistisch wirken.

Deswegen werden auch oft verschiedene Sets angeboten, die aus mindestens 7 Mikrofonen verstehen.

Schlagzeug mit Mikrofonen

Zubehör für die Mikrofonierung deines Schlagzeugs

Auch was die Auswahl des Zubehörs betrifft gibt es verschiedenen Optionen. Neben der herkömmlichen Variante mit einem Mikrofonständer, bieten sich auch sogenannte Clip-On für die Befestigung an.


Kick Drum Mikrofon

Mit viel Wucht treffen die Schallwellen einer Kick Drum auf die Membran. Aus diesem Grund ist ein hoher Grenzschalldruck immens wichtig. Üblicherweise bieten Kick Drum Mikrofone einen Wert bis zu 140 dB. Achte beim Kauf unbedingt auf diesen Wert. Denn nur so ist garantiert, dass verzerrungsfreie Aufnahmen deiner Bass-Drum gelingen. Jeder Produzent weiß, dass eine Tonspur mit Verzerrungen nicht mehr zu retten sind.

Außerdem erzeugt die Kick Drum sehr tiefe Frequenzen. Aus diesem Grund achtest du besser auch auf den Frequenzbereich. Manche Kick Drum Mikrofone bieten sogar einen speziellen Frequenzgang.

Dynamische Mikrofone bieten schon rein technisch einen hohen Grenzschalldruck. Doch auch Kondensatormikrofone mit Großmembran machen durchaus Sinn und sind oftmals flexibler in der Anwendung.

Folgende Modelle sind einen Blick durchaus wert und haben sich bereits in der Praxis bewährt!

Audix D6

ab 188,00 € 190,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Heil Sound PR48

ab 298,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
beyerdynamic TG D70

301,12 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*

Snare & Tom Drum Mikrofone

Eine Snare-Drum besteht aus zwei Elementen. Die Oberseite (Fell) sowie die Unterseite, dem Teppich. Manche Musiker bevorzugen es direkt 2 Mikrofone zu verwenden. Dabei kommt es aber auch auf den eigenen Geschmack an. Zahlreiche verschiedene Aufstellungs- und Variationsmöglichkeiten lassen einen sehr großen Spielraum für eigene Experimente.

Als klassisch bezeichnet man die Variante mit einem dynamischen Tauchspulenmikrofon, welches oberhalb der Snare angebracht ist. Für die Toms gilt nahezu das Gleiche. Auch hier ist das dynamische Mikrofon die beste Wahl.

Shure PGA56

ab 77,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Sennheiser E904

ab 149,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Heil Sound PR 28

203,78 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*

Overhead/Becken Mikrofone

Wie Name bereits andeutet, sind die Mikrofone oberhalb des Schlagzeugs angebracht. Der Abstand zum Becken beträgt meist ca. einen halben Meter. Das Ziel der Aufnahme ist es ein bestimmtes Volumen bzw. eine Tiefe zu erhalten. Daher greift man in diesem Fall zu Kondensatormikrofonen mit Großmembran.

Aufgrund der Positionierung sind Mikrofonstative erforderlich.

AKG C1000S

ab 94,00 € 96,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Rode M5 MP

ab 140,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
AKG C451 b

229,00 € 489,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*

Schlagzeug Mikrofon Sets

Falls es dir zu viel Aufwand ist, ein eigenes Set zusammenzustellen, greifst du einfach auf ein Komplettset für dein Drum-Recording zurück.

Grundsätzlich gilt, dass man als Beginner mit einem Schlagzeug Mikrofon Set nicht viel falsch macht. Denn die Mikrofone sind aufeinander abgestimmt und lassen kaum Fragen offen.

Folgende Drum Mikrofon Sets helfen dir beim Durchstarten. Setze deine eigene professionelle Tonaufnahme direkt in die Tat um!

AKG Drum Set Session I

ab 269,00 € 379,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Shure PGA Drumkit 6

ab 496,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*
Audix DP7 (Drum Mikrofonset)

ab 999,00 € 1.210,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*

Ähnliche Beiträge



Kommentare

Kay Behncke 16. Januar 2021 um 17:16

Hallo,

hier spricht Kay Behncke aus Bad Segeberg, 25 km nördlich von Lübeck.

Je mehr ich mich über Schlagzeugmikrofone (live) informiere, desto unsicherer werde ich und desto mehr sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich suche für mein Heavy-Metal-Set (‚Sonor SQ2″, die Kessel haben die gleichen Abmessungen wie das legendäre „HiLite“) Miks für die Live-Abnahme. Ich hatte zwischen Beyerdynamic und Sennheiser hin und her verglichen. Welches ist denn nun das Richtige für mich? Für die Bass-Dr. das Beyerdynamic „TG I51“ oder „TG D70“ oder von Sennh. das „Evolution 902“? Für die Toms hatte ich mir ausgesucht das „e904“, für die Snare das „MD 441-U“ und für die Becken das „e914“. Bei Beyerdynamic empfielt mir dann einer für die Toms das „TG D35“ und für die Becken das „MC 950“, für die Snare das „Shure SM 57“. Dann will mir jemand ein Mik-Set von „Audix“ empfehlen, dann sagt einer, Sennheiser klinge nicht mehr zeitgemäß, Beyerdynamic mit den Schwanenhals-Mikrofonen und der typischen Beyerdynamic-Klemme sei das Nonplusultra. Allerdings ist er Schlagzeuger und arbeitet in einem Aufnahmestudio; er empfahl mir auschließlich Kondensator-Miks. Sind die auch für die Live-Situation empfehlenswert? Ins Studio komme ich sowieso nicht, so dass ich keine für die Aufnahme brauchen werde. Dann zweifelt einer am „Shure SM 57“, weil dies in Mexiko hergestellt wird mit einer nachlässigen Endkontrolle, so dass nicht eins so gut wie das andere ist, und er mir als Nachfolgemikrofon des „SM 57“ das „Shure SM Beta 57 A“ empfiehlt, weil das in den USA … , und so weiter und so fort. Langsam bekomme ich die Krise.

Ich weiß nicht so recht weiter. Am liebsten mag ich einen Mikronsatz aus einem Hause und nicht eine muntere Mischung verschiedener Hersteller. Was sagt Ihr dazu?

Danke im voraus und Gruß

Kay

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.