Skip to main content

Was das Impulsverhalten eines Mikrofons aussagt

Das Impulsverhalten eines Mikrofons verrät dir, wie genau die Membran den Signalen folgen kann.

Um es leicht verständlich zu machen, nehmen wir das Beispiel einer Snare Drum.

Eine Snare Drum hat einen sehr schnellen Anschlag. Man nennt dies auch Attack.

Damit das volle Potential einer Snare Drum in der Tonspur landet, ist ein hohes Impulsverhalten notwendig. Das bedeutet letztlich nichts anderes, als dass sich die Membran sehr schnell bewegen muss, um alle Signale bestmöglich zu empfangen und zu verarbeiten.

Snare Drum erfordert gutes Impulsverhalten

Für excellentes Snare-Recording ist eine hohe Impulstreue ausschlaggebend.

 

Kleinmembranmikrofon für treues Impulsverhalten

Daher greift man auf ein Kleinmembranmikrofon zurück.

Denn hier ist die Membran sehr klein und leicht, sodass sie auch extrem schnelle Anschläge bestens aufnimmt.

Im Vergleich dazu weisen dynamische (Tauchspulen-)Mikrofone deutlich schlechtere Werte auf. Da die Membran bei dieser Mikrofonart sehr viel schwerer ist, ist das auch kein großes Wunder.

Wobei die Bändchenmikrofone (eine andere Art dynamischer Mikrofone) mit ihrem federleichten Membran-Bändchen aus Aluminium ebenfalls durch ein sehr gutes Impulsverhalten beeindrucken.

Ein hohes Impulsverhalten ist dabei nicht nur für die Snare-Abnahme notwendig, sondern hilft bei jeder Aufnahme durch detailreiche Klänge die Natürlichkeit des jeweiligen Sounds zu bewahren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *