Skip to main content

Warum Direct Monitoring unverzichtbar beim Recording ist

Direct Monitoring Mikrofon Recording

Viele USB Mikrofone und Audio Interfaces bieten dir Direct Monitoring an. Notfalls ist auch der Umweg über eine DAW wie Cubase und Co. möglich.

Doch was verstehen wir eigentlich unter dem Begriff „Direct Monitoring“ und warum ist die Funktion unter Umständen unverzichtbar für dein Recording?

Genau das klären wir in diesem Artikel!

Was wir unter Direct Monitoring verstehen

Direct Monitoring steht für latentfreies Mithören, während deiner Aufnahme-Session. Einfacher gesagt bedeutet dies: Du hörst deine Stimme (bzw. das Instrument) in Echtzeit über die Kopfhörer.

Um diese Funktion zu nutzen gibt es verschiedene Wege.

Einerseits bieten viele USB Mikrofone einen Kopfhörer-Ausgang. Da ein USB Mikrofon zugleich als Audio Interface fungiert, hörst du neben dem Instrumental deinen Gesang oder Rap in Echtzeit auf dem Ohr.

Daher hast du die volle Kontrolle über dein Recording und „lauscht dir selbst“.

Der große Vorteil bei der Aufnahme

Zugegeben, zu Beginn mag es sich etwas komisch anfühlen sich selbst zu hören. Vor allem wenn deine Kopfhörer dich isolieren und somit das Mikrofone deine einzige Verbindung zur geräuschvollen Außenwelt darstellt. Doch dieses Gefühl vergeht nach einigen Minuten und du möchtest die Vorteile nicht mehr missen!

Der große Vorteil liegt darin, dass du mehr Gefühl bei der Aufnahme hast.

Mehr Gefühl beim Einsingen dank Direct Monitoring!

In Echtzeit bekommst du Feedback. Zudem verhilft der Mix zwischen Instrumental und Aufnahme, dass du dich vollkommen auf die Aufnahme konzentrierst. Dank dem Flow fühlen sich stundenlange Aufnahme-Session wie Minuten an.


USB Mikrofone zum Mithören

Für Sprachaufnahmen sind USB Mikrofone ideal. Denn sie bieten dir alles, was für hochwertiges Recording nötig ist. Mit eingebautem Audio Interface und einem Kopfhörerausgang steht dir die Funktion zur Verfügung.

Achte daher beim Kauf darauf, ob das Mikrofon einen Anschluss für Kopfhörer besitzt. Zudem schadet es nicht noch mal explizit nach „Direct Monitoring“ in der Produktbeschreibung zu suchen.

Nachfolgend habe ich dir noch eine Auswahl beliebter USB Mikrofone mit Direct Monitoring zusammengesucht!

Podcast-Tipp! Rode Podcaster

ab 162,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*
Rode NT-USB

ab 134,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*
Samson Meteor Mic USB

73,17 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*

Finde mehr USB Mikrofone!

USB Audio Interfaces mit Direct Monitoring

Kommt ein USB Mikrofon für dich nicht in Frage, bieten dir Audio Interfaces eine weitere Möglichkeit zum latentfreien Mithören. Neben klassischen Mischpulten, haben sich in den letzten Jahren vermehrt USB Audio Interfaces ins Homestudio geschlichen. Als Schnittstelle zwischen Mikrofon und Computer erhältst du neben dem Mikrofonsignal den Beat aufs Ohr.

Folgende Modelle eignen sich bestens für den Beginn!

Focusrite Scarlett Solo (3rd Gen)

ab 109,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*
Steinberg UR22 MK2

ab 129,00 €

inkl. 19% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*
Rode AI-1

ab 117,17 €

inkl. 19% ges. MwSt.
Details Bestellen*

Gelange zu den USB Audio Interfaces


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.