Skip to main content

Die 3 Arten: Der ideale Studio Kopfhörer fürs Producing & Recording

Studio Mikrofon Recording und Producing

Mit dem richtigen Studio Kopfhörer beginnt der Spaß erst so richtig!

Egal ob beim Singen, Rappen oder Produzieren: gute Studio Kopfhörer isolieren dich von der Außenwelt und lassen dich vollkommen in die Musik eintauchen.

Nebenbei greifen immer mehr Gamer und Streamer auf professionelle Studio Kopfhörer zurück. Je nach Anwendungsgebiet sind unterschiedliche Kopfhörertypen zu bevorzugen.

Doch zunächst beantworten wir einmal die grundlegenden Fragen.

Erfahre, was eigentlich Studio Kopfhörer sind und worin sie sich zu den gewöhnlichen (HiFi) Kopfhörern unterscheiden.


Du brauchst keine weiteren Informationen, sondern nur eine Übersicht guter Studio Kopfhörer?

Mit folgendem Button gelangst du zu den Studio Kopfhörern auf Mikrofonwelt!

Studio Kopfhörer kaufen


Studio Kopfhörer vs. HiFi-Kopfhörer

Zum Einstieg mag sicherlich die Frage aufkommen, was Studio Kopfhörer überhaupt ausmachen und ob nicht auch die herkömmlichen Kopfhörer taugen. Womöglich hast du bereits ein qualitativ hochwertiges Paar HiFi-Kopfhörer im dreistelligen Preis-Bereich.

Dem eigenen Empfinden nach besitzen diese einen ausgezeichneten Klang. Der muss doch auch zum Zwecke der Musikproduktion taugen, mag man da vielleicht annehmen. Wieso also noch einmal Geld ausgeben, um sich zusätzliche Studio Kopfhörer zu kaufen?

Doch genau dies ist der Unterschied!

Hi-Fi Kopfhörer sind konzipiert „gut“ zu klingen und ein gutes Klangerlebnis zu liefern.

Studio Kopfhörer zum Produzieren

Studio Kopfhörer dagegen zeichnen sich in erster Linie durch einen möglichst neutralen Klang aus, was beim Produzieren von höchster Bedeutung ist!

Studio Kopfhörer zum Produzieren im Tonstudio

Das bedeutet, dass weder Bässe noch Höhen überbetont werden. Daher bekommst du einen Sound, der möglichst ungeschönt in Bezug auf Frequenzgang, Räumlichkeit sowie Dynamik ist.

Dies ist notwendig, damit Fehler im Mix beim Hören auffallen. Nur so ist gewährleistet, dass ein Mix, der auf den Kopfhörern gut klingt, auf anderen Abhörgeräten ebenfalls ein gutes Soundbild liefert.

Betont ein Kopfhörer etwa sehr stark die Bässe, ist die Gefahr groß, dass am Ende durch einen verfälschten Höreindruck zu wenig Bass im Mixdown ist. Auf einem anderen System, bei dem die tiefen Bässe fehlen, ist dann womöglich zu wenig Druck in den unteren Frequenzen vorhanden.

Natürlich bietet aber auch ein Studiokopfhörer keinen vollkommen neutralen Klang.

Jeder Kopfhörer hat seine Eigenarten und betont unterschiedliche Frequenzbereiche. Zudem hat jeder von uns sein eigenes Gehör.

Aufgrund des fehlenden Raumes, fehlender Diffusion des Stereopanoramas sowie fehlender Wiedergabe des tatsächlichen Bassdrucks können jedoch auch hochwertige Studio Kopfhörer nur bedingt Studiolautsprecher im Mix- und Mastering-Prozess ersetzen.

Die Kopfhörerarten und ihre Einsatzgebiete

Grundsätzlich unterscheiden sich Studio Kopfhörer in drei verschiedene Arten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

  • offene
  • geschlossene
  • halboffene

Offene Kopfhörer

Die offenen Kopfhörer besitzen wenig Abschirmung zur Außenwelt und eignen sich damit nur bedingt für Gesangs-Sessions. Denn hierbei ist es wichtig, dass das Mikrofon keine Geräusche aus dem Kopfhörer einfängt.

Offene Studio Kopfhörer sind unter Schlagzeugern recht beliebt. Auch beim Produzieren greifen viele Produzenten auf diese Form zurück. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass es in einem möglichst ruhigen Umfeld geschieht.

AKG K712 PRO

ab 229,00 € 399,00 €

inkl. 16% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*

Geschlossene Kopfhörer

Geschlossene Kopfhörer schirmen dich am besten von der Außenwelt ab und lassen dich beim Einsingen vollkommen in die Musik eintauchen. Das Ohr ist umschlossen und so gelangen nur die gewünschte Klänge ins Gehör.

Daher greifen viele beim Recording auf diese Bauform zurück.

Aufgrund der geschlossenen Bauweise kann es jedoch zu leichten Verfälschungen des Klangbildes kommen. Wodurch sie sich beim Produzieren nur bedingt eignen.

Geschlossene Kopfhörer sind zudem hervorragend fürs Gaming geeignet. Wobei immer mehr Twitch-Streamer auf gute Studio Kopfhörer zurückgreifen.

beyerdynamic DT 770 PRO 250 Ohm

ab 115,00 € 159,00 €

inkl. 16% ges. MwSt.
Details Bestellen*

Halboffene Kopfhörer

Das halboffene System stellt zuletzt ein Hybrid aus den obigen Arten dar und versucht die jeweiligen Vorteile zu kombinieren.

Sie haben meist einen natürlicheren Klang als geschlossene Varianten, schirmen jedoch dennoch besser von Außengeräuschen ab, als ein offener Kopfhörer.

beyerdynamic DT 880 PRO

ab 169,00 €

inkl. 16% ges. MwSt.
DetailsPreis prüfen*

Unterschied Over-Ear und On-Ear

Bei diesen drei Kopfhörerarten ist im Studio-Bereich die Baumform der sogenannten „Over-Ears” üblich. Dabei umschließt der Kopfhörer die gesamte Ohrmuschel.

Das Gegenstück sind die „On-Ear”-Kopfhörer, bei denen das Polster des Kopfhörers auf dem Ohr aufliegt.

On-Ear Headphones besitzen zumeist einen schlechteren Halt, verrutschen leichter oder drücken bei längerem Tragen unangenehm auf das Ohr.

Ein weiterer Aspekt, der beim Kauf eines Studio Kopfhörers zu beachten ist, betrifft die Impedanz.

Welche Ohmzahl ist die richtige für mich?

Die Impedanz beschreibt grob gesagt, wie viel Leistung ein Kopfhörer benötigt, um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen.

Ein Kopfhörer mit einer geringen Impedanz – etwa 38-80 Ohm – liefert auch beim Anschluss an ein Gerät mit einer geringen Spannung – wie sie ein Smartphone oder ein Laptop bietet – eine gut hörbare Lautstärke.

Für hochohmige Kopfhörer benötigst du dagegen einen zusätzlichen Verstärker, um auf eine ähnliche Lautstärke zu kommen. Der Vorteil ist dann eine bessere Auflösung der Kopfhörer.

Ein Audio-Interface ist häufig ebenfalls in der Lage, hochohmigere Kopfhörer auf einen angemessenen Pegel zu bringen.

Hierbei ist es wichtig, dass das entsprechende Gerät für die jeweilige Ohmzahl ausgelegt ist.

Der Umstieg auf Studio Kopfhörer – Keine Angst vor der Umgewöhnung

Unter Umständen ist der Umstieg von herkömmlichen zu professionellen Studio Kopfhörern eher gewöhnungsbedürftig. Schließlich weicht das Soundbild von dem gewohnten Klang ab.

Dies liegt daran, dass der Klang, wie oben beschrieben, neutraler gestaltet ist und daher zunächst weniger spektakulär klingen kann.

Da hilft nichts anderes als sich selbst die Zeit zugeben, sich an die neuen Kopfhörer zu gewöhnen.

Insbesondere das Hören von Referenztiteln aus der eigenen Musiksammlung ist in diesem Fall sinnvoll, um die Ohren an gut gemixtes Audiomaterial zu gewöhnen. Dann kommen mit der Zeit auch die eigenen Mixe auf das nächste Level.

Fazit

Studio Kopfhörer sind für eine professionelle Recording-Session unabdingbar. Produzieren und Gaming/Streaming zählen zu den weiteren Anwendungen.

Beim Kauf ist auf die Ohm-Zahl zu beachten. Zudem sind die Qualität und der Tragekomfort ausschlaggebend. Oftmals tragen wir die Kopfhörer stundenlang. Da ist es von Vorteil, wenn sie einen festen Sitz haben und zugleich nicht aufs Ohr drücken. Ein weiterer Faktor ist die Art des Kopfhörers, auf die je nach Anwendungsgebiet geachtet werden muss.

Weitere Studio Kopfhörer findest du hier:

Studio Kopfhörer kaufen


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Lisa Brunner 5. August 2020 um 19:41

Vielen Dank für die Info. Sehr hilfreich.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.